Seicho-No-Ie

Seicho-No-Ie ist eine von Masaharu Taniguchi gegründete Bewegung.

Die Hauptlehre von Seicho-No-Ie

Die Hauptmerkmale der Seicho-No-Ie-Lehre sind:

1) Nur die von Gott erschaffene vollkommene Welt (Gotteswelt, Jisso-Welt) existiert,
2) Unsere Umwelt ist die Widerspiegelung unserer Gedanken und Gefühle,
3) Alle Religionen stammen von einem universalen Gott.

Nur die von Gott erschaffene vollkommene Welt (Gotteswelt, Jisso-Welt) existiert.

Das "Wahre Wesen" (Jisso) der "von Gott erschaffenen vollkommenen Welt" ist die Welt, die wahrhaftig existiert, und die nur vom einzigen Gott des Absoluten erschaffen wurde. Die Welt des Wahren Wesens (Jisso-Welt) ist erfüllt mit den Attributen und Segnungen Gottes. Hier ist der Mensch ein Kind Gottes, und Gott, die Natur und der Mensch harmonieren miteinander. Das heißt, was wahrhaftig existiert, sind nur der einzige Gott und die von Gott erschaffene vollkommene und harmonische Welt. Wir beschreiben dies als "Nur die von Gott erschaffene vollkommene Welt existiert". Andererseits wird die Welt, die der Mensch mit den physischen fünf Sinnesorganen wahrnimmt, die "Erscheinungswelt" genannt. Die Erscheinungswelt ist eine Welt, die durch unser Gehirn, basierend auf wenigen Informationen, die aus einer großen Menge von Informationen durch unsere Augen, Ohren, Nase, Mund und Haut herausgefiltert werden, eine vergängliche Form annimmt. Obwohl Kriege, Terrorismus und unvollkommene Ereignisse anscheinend vorkommen, sagen wir, dass dies alles "Erscheinungen" sind und nicht das "Wahre Wesen" (Jisso), das wahrhaftig existiert.

Unsere Umwelt ist die Widerspiegelung unserer Gedanken und Gefühle

"Unsere Umwelt ist die Widerspiegelung unserer Gedanken und Gefühle" bedeutet, dass die Erscheinungswelt eine Welt ist, die durch menschliche Gedanken und Gefühlen eine Form annimmt. Hier bedeutet "Gedanken und Gefühle" das "Wort". Das "Wort" schließt "Körpersprache", "Gesprochenes Wort" und "Gedanken" ein. Durch volle Ausnutzung dieser drei Karmas --- "Körpersprache", "Gesprochenes Wortes" und "Gedanken" --- können wir unsere Erscheinungswelt gemäß dem Gesetz des Herzens bilden, wie wir sie uns wünschen. Das Gesetz des Herzens wirkt sich streng und fair aus; wenn wir daher negative Wörter benutzen, wird eine negative Welt erscheinen. Wenn wir also eine Welt des Guten verwirklichen möchten, sollten wir dies durch die Wörter der Weisheit, der Liebe und des Lebens ausdrücken, welche die Attribute Gottes und gute Wörter aus der Gotteswelt (Jisso-Welt) sind.

Alle Religionen stammen von einem universalen Gott

"Alle Religionen stammen von einem universalen Gott" bedeutet nicht, dass alle Religionen in Seicho-No-Ie vereinheitlicht werden. Es bedeutet, dass die einzige Universale Wahrheit in unterschiedlicher Art und Weise von verschiedenen Religionen ausstrahlt. Deshalb gibt es religiöse Unterschiede wie Kultur, Kleidung je nach Land, Region, Völker usw. Lasst uns die religiösen Unterschiede als Lichtseite betrachten. Der gemeinsame Kern, wie das Eigelb, ist die universale Kernwahrheit, die jeder Religion gemeinsam ist. Andererseits ändert sich die Umgebung, wie das Eiweiß, je nach Kultur, Volk und Epoche. Wenn die Religionen der Welt den gemeinsamen Kern (Eigelb) und die Unterschiede der Umgebung (Eiweiß) anerkennen, dann werden Konflikte verschwinden. Dies wird in der Lehre "Alle Religionen stammen von einem universalen Gott" unmissverständlich ausgedrückt.

Die drei täglichen religiösen Praktiken

Shinsokan-Meditation, Rezitation der Heiligen Sutras und Lesen der Seicho-No-Ie Bücher sowie die praktische Nächstenliebe.


Mehr Informationen gibt es beim Seicho-No-Ie Freundeskreis

Als Mitglied dieser Gemeinschaft habe ich ein Lied komponiert. Es nennt sich "Tor der Barmherzigkeit". Man kann sich die Noten und zwei Hörbeispiele herunterladen.

Noten
Hörbeispiele:
Klavier, Geige und Cello (Noten)
Beispielarrangement mit Band

zurück